Beschreibung Mountainbike Region

Leider hat der Betreiber dieses Mountainbike Region-Eintrags keine Beschreibung hinterlegt.

  • Anzahl Touren: 50 Touren
  • Tourenkilometer: 620 km
  • Höhenmeter gesamt: 22050 Höhenmeter
  • Anzahl Bergbahnen: 9 Bergbahnen
  • Anzahl Trails: 6 Trails
  • blaue Strecken: 8 km
  • rote Strecken: 6 km
  • schwarze Strecken: 5 km
  • Bikeparks: 1 Bikeparks
  • Biketransport:
    Bergbahnen
    Bergbahnen
  • alle Eigenschaften (28)

Kontakt

unverb. Anfrage senden Mountainbike-Hotels in der Region finden
Adresse:
Fisser Straße 50 6533 Serfaus-Fiss-Ladis Österreich

Mountainbike Region auf der Karte

Telefon: +43 547... anzeigen

Homepage:

Fotos

Noch keine Bilder vorhanden

Alle Fotos anzeigen (0)

Lage

Mountainbike Region auf Karte

Bewertungen (0)

Leider wurden noch keine Bewertungen abgegeben.

Mountainbike Regionen in der Nähe:

Premium

Hier werden vorrangig Premium Mountainbike Regionen aus der Nähe angezeigt.

mehr zu Premium

Eigenschaften dieses Mountainbike Region-Eintrags

Mountainbike Region

  • saisonale Öffnungszeiten Mountainbike Region: 07.06.-20.10. -
  • Anzahl Bergbahnen: 9 Bergbahnen
  • Öffnungszeiten Bergbahnen
  • Biketransport:
    Bergbahnen
  • Bikeparks: 1 Bikeparks
  • Anzahl E-Bike Ladestationen
  • beschilderte Routen
  • bewirtete Hütten
  • Events

Touren und Trails

  • Anzahl Touren: 50 Touren
  • Tourenkilometer: 620 km
  • Höhenmeter gesamt: 22050 Höhenmeter
  • Touren ab Seehöhe: ab 1200 m
  • Touren bis Seehöhe: bis 2600 m
  • Touren Übersicht:

    • Emmerich-Pale-Weg 7076

      Der Emmerich Pale Weg verbindet das Fisserjoch mit der Schöngampalm. Der Weg verläuft über die Fisser Nordseite entlang der Zwölferbahn zur Zirbenhütte bis zur Schöngampalm. Der Weg ist geschottert und durch seine Breite mit dem Fahrrad ideal befahrbar. Der komplette Radweg ist nicht steil und hat ein maximales Gefälle von 10%.
      Details:
      Rad und MTB
      Schwierigkeitsgrad: Mittel
      Distanz: 5,5 km

      Link
    • Familientour Serfaus-Fiss-Ladis 7104

      Die Familientour Serfaus-Fiss-Ladis ist eine einfache Tour für Familien. Sie führt auf überwiegend asphaltierten Wegen über das Sonnenplateau zu herrliche Rastplätzen, wie dem Spielpark Platöll, Wolfsee oder Lader Weiher. Diese laden zum Spielen und genießen ein. Die Tour lässt sich aus allen drei Gemeinden starten und beliebig gestalten. Der Biketransport mit der Sonnenbahn Ladis-Fiss ist kostenpflichtig.
      Details:
      Rad und MTB
      Schwierigkeitsgrad: Lecht
      Distanz: 12,5 km

      Link
    • Römerweg Tour 763

      Man bewegt sich auf den Spuren der alten Römer. Zwar fährt man von Tschuppbach etwas abseits des historischen Römerwegs hinauf nach St.Georgen, wo seit dem Mittelalter eine der bedeutendsten Kirchen des Oberen Gerichtes steht, doch der Hauch der Geschichte begleitet einen bei dieser Streckenwahl. Dementsprechend gibt es viel Sehenswertes zu bestaunen. Doch man muss sich von Zeit zu Zeit auch auf seine Kondition besinnen. Vor allem der recht rassige Anstieg von Tschuppbach hinauf nach Stadelwies mit bis zu 18% Steigung hat es in sich.

      Vom Start im Bikepark SFL geht es am Waldweg nach Serfaus, beim Parkcafe (S 010) Richtung Serfauser Feld. Bei den untersten Häusern startet der Trail nach Frauns. Am Ende des Trails rechts dem Inn entlang nach Tösens und weiter nach Tschuppbach.
      Dieser Streckenabschnitt enthält eine Trage- bzw. Schiebepassage. Wer sich diese ersparen will kann auch am Ende des Trails links nach Ried fahren und dem Radweg 1 bis nach Tschuppbach folgen.
      Von Tschuppbach dem anfangs steilen Schotterweg nach Stadelwies folgen,auf der Asphaltierten Straße weiter nach Serfaus und zurück zum Bikepark Serfaus-Fiss-Ladis.
      Details:
      Rad und MTb
      Schwierigkeitsgrad: Mittel
      Distanz: 20,3 km

      Link
    • Familientour Wodeturm Neuegg 7105

      Eine sprichwörtliche Genusstour. Dank der Seilbahn nur kurze Anstiege aber eine herrliche Aussicht ins Kaunertal auf den Kaunergrat. Rabuschl, der Grill- und Spielplatz, lädt zum Verweilen ein. Der Wodeturm und die Jausenstation Neuegg sind Genussplätze. Hinweis: Radtransport mit der Sonnenbahn Ladis-Fiss ist kostenpflichtig.

      Vom Start beim Bikepark geht es dem asphaltierten Radweg entlang nach Fiss ins Zentrum und Richtung Kulturhaus, kurz vor dem Kulturhaus (F009) links halten und am Ende der kurzen Steigung (F008) rechts Richtung Obladis. Beim Wegweiser F007 links dem Feldweg aufwärts bis zur Sägegasse (F2025) hier Rechts Richtung Rabuschl. Dem Urgtalweg folgen bis zum Wegweiser F031, hier rechts auf dem von unten kommenden Weg leicht abwärts bis zum Wodeturm. Vom Wodeturm geht's an Neuegg vorbei dem asphaltierten Fahrweg nach Ladis. Achtung Straßenverkehr! In Ladis durch das Zentrum zur Talstation Sonnenbahn Ladis-Fiss. Mit der Bahn zurück nach Fiss, durch das Dorf zum Ausgangspunkt Bikepark zurück.
      Details: Rad und MTB
      Schwierigkeitsgrad: leicht
      Distanz: 14,8 km

      Link
    • Schöngampalm Tour 732

      Das Ziel ist die im Urgtal gelegene Schöngampalm. Eine Tour auch für die Familie, beziehungsweise für ambitionierte Anfänger. Kurz vor der Schöngampalm lohnt es sich für einen kleinen Umweg den Urgsee zu bewundern. Wer mehr Herausforderung braucht kanndiese Tour beliebig erweitern.

      Von Fiss über das Falterjöchl nach Obladis und Neuegg, ab hier geht es in zumeist sehr angenehmer Steigung Richtung Urgtal bis zu unserem Tourenziel der Schöngampalm. Beachten sollte man, dass auf dieser Forststraße bei Zeiten, ziemlich viel Bewegung an Radfahrern und Fahrzeugen vorherrschen kann.
      Die Rückfahrt erfolgt das erste Teilstück über den bekannten Weg und ab dem Wegweiser F036 auf dem rechten,oberen Weg über Rabuschl zurück nach Fiss.
      Details: Rad & MTB
      Schwierigkeitsgrad: Mittel
      Distanz:27,5 km

      Link
    • Familientour Obladis 766

      Eine Tour für Anfänger, Familien und Genießer. Auch mit Kindersitz zu fahren, wenn der Biker ein bisschen geübt ist. Obladis (Jausenstation) mit eigener Mineralwasserquelle und Spiel-, sowie Kneippbereich.
      Die Abfahrt von Obladis nach Ladis ist die Zufahrtsstraße - Achtung Autoverkehr!
      Biketransport mit der Sonnenbahn Ladis-Fiss ist kostenpflichtig!

      Vom Start beim Bikepark geht es dem asphaltierten Radweg entlang nach Fiss ins Zentrum und Richtung Kulturhaus, kurz vor dem Kulturhaus (F009) links halten und am Ende der kurzen Steigung (F008) rechts Richtung Obladis. Am Falterjöchl (F006) vorbei, kurzer downhill bis zur Kreuzung (L017) steil abwärts auf dem Fahrweg bis nach Obladis (L62). Von Obladis auf dem asphaltierten Weg weiter bis zur Waldkapelle (L077), hier rechts abwärts bis nach Ladis zum Weiher (L009), hier rechts ins Zentrum und weiter bis zur Sonnenbahn Ladis-Fiss Talstation, mit dieser nach Fiss.
      Alternativ kann man auch, ab der Kirche, auf der Tour 758 über den Wolfsee zurück nach Fiss gelangen.
      Von der Bergstation in Fiss geht es durch das Dorf zurück zum Bikepark.
      Details:
      Rad und MTB
      Schwierigkeitsgrad: Leicht
      Distanz: 9,3 km

      Link
    • Familientour Rabuschl 7095

      Eine kurze, einfache Tour für Familien und Genießer, mit traumhaften Ausblicken auf die umliegende Bergwelt wie z.B. am Schönegg. Diese Tour kann man in allen Varianten verlängern - Obladis, Frommes Alpe, Kuhalm u.s.w.

      Vom Start beim Bikepark geht es dem asphaltierten Radweg entlang nach Fiss ins Zentrum und Richtung Kulturhaus, kurz vor dem Kulturhaus (F009) links halten und am Ende der kurzen Steigung (F008) rechts Richtung Obladis. Am Falterjöchl (F006), welches einen herrlichen Panoramablick bietet, kurz downhill bis zur Kreuzung (L017). Die Familientour führt links den leicht ansteigenden Weg bis Schönegg (L020). Am Schönegg links abbiegen und dem Weg aufwärts bis zur Einmündung in den Urgtalweg (F027) folgen, flach weiter nach Rabuschl (F025) und weiter leicht abwärts bis nach Fiss, durch das Dorf zurück zum Bikepark.
      Details:
      Rad und MTB
      Schwierigkeitsgrad: Leicht
      Distanz: 10,8 km

      Link
    • Gample Tour 731

      Die Gample Tour ist eine schöne, selektive Runde mit einigen Einkehrmöglichkeiten (z.B. Frommes Alp, Kuhlam) auf überwiegend Schotterwegen geht es durch die Wälder und über die Almen von Fiss. Eine Attraktion auf dieser Tour ist die Greifvogelstation auf der Frommes Alp.

      Die Tour führt uns vom Bikepark durch das Dorf, zum Wolfsee und weiter Richtung Ladis bis zum Wegweiser L002, hier links aufwärts zum Falterjöchl. Nach einem kurzen downhill links (L017) aufwärts zum Schönegg (L020). Hier links halten und dem Weg folgen bis Rabuschl (F050). Hier startet der erste ernsthafte Anstieg zur Frommes Alp (F055). Nach einem kurzen Bergabstück geht es rechts aufwärts (F019) über Obsteinsboden und hinunter zur Kuhalm (F121). Von der Kuhalm gemütlicher downhill bis nach Fiss, durch das Dorf zurück zum Bikepark.
      Details:
      Rad und MTB
      Schwierigkeitsgrad: Mittel
      Distanz: 17,8 km

      Link
    • Schönjoch Tour 7101

      Die Schönjoch Tour ist eine sportliche Herausforderung, bei der die Luft oben am Schönjoch, dem höchsten Punkt der Tour mit 2.493 m, bereits recht dünn wird. Übers Falterjoch und Schönegg geht es zur Schöngampalm auf 1.878 m (Einkehrmöglichkeit) bevor es auf dem gut ausgebauten Emmerich-Pale-Weg über 500 hm am Stück, jedoch mit einer angenehmen Steigung von etwa 12% bis zum Fisserjoch hochgeht.
      Am Schönjoch angekommen kann man sich eine wohlverdiente Pause gönnen und die Landschaft genießen.
      Die Abfahrt führt entweder das kurze Stück zurück zum Fisser Joch und über die Schotterstraße entlang der Gondelbahn nach Fiss oder über den Frommestrail (S2) zurück nach Fiss.

      TIPP:
      Die Fisserjoch Tour 730 ist die umgekehrte Variante zur Schönjoch Tour und führt direkt auf das Fisser Joch. Die Abfahrt ins Urgtal erfolgt über den Flüstertrail (S2) und Zirbentrail (S1) oder den Emmerich-Pale-Weg bis zur Schöngampalm, von der Schöngampalm geht es auf dem guten Fahrweg gemütlich Richtung Fiss zurück zum Bikepark.
      Details:
      Rad und MTB
      Schwierigkeitsgrad: Schwer
      Distanz: 36 km

      Link
    • Akklimatisierungstour 765

      Eine kurze Tour zum Eingewöhnen in den Bergen. Hier ist alles auf einer kurzen Strecke: Downhill auf Asphalt, Schotterweg und Singletrail mit Wurzeln. Uphill auf Asphalt und Schotter.

      Vom Bikepark gestartet geht es dem Radweg entlang nach Fiss ins Zentrum, beim Hotel Tirol links aufwärts in den Angerweg und dem Laurschweg weiter, am Schlosshotel Fiss vorbei, hier links (F140) auf dem Schotterweg bis zum Wegweiser F143, links downhill. Kurzer Singletrail durch das Waldstück und auf dem Waldweg nach Serfaus. Nach dem Park Café (S 010) rechts die asphaltierte Straße abwärts bis Fallmied (S014) und uphill zurück zum Bikepark.
      Details:
      Rad und MTB
      Schwierigkeitsgrad: Leicht
      Distanz: 7,6 km

      Link
    • Familientour Schönegg 7108

      Die etwas länger Variante zur Familientour Rabuschl ist eine Tour für Familien und Genießer. Die traumhaften Ausblicke auf die umliegende Bergwelt wie z.B. Falterjöchl oder Schönegg laden zum Verweilen ein. Diese Tour kann man in allen Varianten verlängern wie z.B. Frommesalpe, Kuhalm u.s.w.

      Vom Start beim Bikepark geht es dem asphaltierten Radweg entlang nach Fiss ins Zentrum und Richtung Kulturhaus, kurz vor dem Kulturhaus (F009) links halten und am Ende der kurzen Steigung (F008) rechts Richtung Obladis. Am Falterjöchl (F006), welches einen herrlichen Panoramablick bietet, kurzer downhill bis zur Kreuzung (L017) hier geradeaus weiter, kurz steil abwärts, an der Villa vorbei und auf der asphaltierten Straße bis nach Obladis, bei der Kehre (L060) die asphaltierte Straße gerade aus weiter bis zur Weggabelung (L023), links dem Schotterweg folgend bis zur Einmündung in die Familientour Rabuschl (L020) am Schönegg, rechts abbiegen und dem Weg bis zur Einmündung in den Urgtalweg (F027) folgen, flach weiter nach Rabuschl (F025) und weiter leicht abwärts bis nach Fiss, durch das Dorf zurück zum Bikepark.
      Details:
      Rad und MTB
      Schwierigkeitsgrad: Leicht
      Distanz: 13 km

      Link
    • Bifang Tour 764

      Die Bifang Tour ist eine leichte Tour auf überwiegend asphaltierter Straße für Familien und Genießer. Am höschsten Punkt der Tour lädt der Leithe Wirt zum Verweilen und die Kinder zum Spielen ein. Eine angenehme Morgen- und Abendtour!
      Vom Bikepark Serfaus-Fiss-Ladis geht's dem Radweg entlang nach Serfaus, im Dorfzentrum bei Der Kirche rechts hoch über den Malbrettweg auf den Bifang und weiter zum Leithe Wirt. Vom Leithe Wirt gehts am Wiesenweg hinunter nach Serfaus und am Radweg wieder zurück nach Fiss.
      Details:
      Rad und MTB
      Schwierigkeitsgrad: Leicht
      Distanz: 10,4 km

      Link
    • Lazidkopf Enduro Tour 7102

      Die Lazidkopf EnduroTour hinauf auf den 2.346 m hohen Lazidkopf ist nur gut trainierten Mountainbikern anzuraten. Der Anstieg von Serfaus auf den Komperdell und hinauf auf den Lazidkopf haben es nämlich in sich und bietet nur kurze Möglichkeiten zum Durchschnaufen. Wer diesen Anstieg jedoch hinter sich bringt, wird mit dem Scheidtrail (S1) auf der Abfahrt belohnt.
      Doch zunächst einmal beginnt die Tour recht angenehm und führt uns auf Asphalt dem Radweg entlang nach Serfaus, bei der Kirche rechts hoch in leichter Steigung auf den Bifang und über den Wiesenweg zum Restaurant Leithe Wirt. Hier startet auf dem geschotterten Weg der erste Aufschwung auf den Komperdell.
      Vom Komperdell hat man bis zum Lazidkopf teils länger anhaltende Steigungungen von bis zu 19% zu bewältigen und es gibt kaum Stellen zum Ausruhen. Zudem ist der Fahruntergrund recht grob, was das Ganze Unterfangen nicht einfacher macht.
      Am Lazid angekommen geht es Richtung Scheid zum Startpunkt (S216) des Scheidtrails (S1). Mit Schwung und viel Flow bewältigt man den Trail und gelangt durch das Laustal zurück zum Komperdell. Rechts hinunter (S103) zum Murmliwasser, gerade aus dem Six Senses Weg – Genuss- und Erlebnisweg der Sinne folgend auf die Hög, hier rechts (S119) hinunter um den Michaelskopf ohne nennenswerte Schwierigkeiten über St.Zeno nach Serfaus und am Radweg zurück zum Bikepark.
      Für die Abfahrt vom Komperdell (S100) bietet sich auch der leichte Alpkopftrail (S0) und ab der Hög der Högtrail (S1) an. Die Trails laden Einsteiger mit spielerischen und leichtfüßigen Eigenschaften zum Üben und Kennenlernen ein, entfacht aber auch bei erfahrenen Fahrern jede Menge Fahrfreude dank Flow und überspringbaren Wellen.
      Details:
      Rad und MTB
      Schwierigkeitsgrad: Schwer
      Distanz: 27,2 km

      Link
    • Asterhöfe Tour 759

      Mit der Asterhöfe Tour lernt man das Haupttal unterhalb des Sonnenplateaus, das sogenannte Oberes Gericht, in dem sich der Inn vom Engadin kommend in Richtung Landeck schlängelt, kennen. Dem Inn wird dann im Tal auch für einige Zeit gefolgt.

      Vom Start im Bikepark Serfaus-Fiss-Ladis geht zunächst am Radweg nach Serfaus, über Stadelwies hinab ins Inntal nach Tschuppbach und Tösens. Dort entlang des Innradweges (R1) bis nach Prutz. In Prutz queren wir den Inn nach Entbruck. Hier beginnt der teils steile und kräftraubende Anstieg über die Asterhöfe nach Ladis, dem Razilweg folgend am Wolfsee vorbei zurück nach Fiss zum Bikepark Serfaus-Fiss-Ladis.
      Details:
      Rad und MTB
      Schwierigkeitsgrad: Mittel
      Distanz: 29 km

      Link
    • Fisserjoch Enuro Tour 730

      Die Fisserjoch Enduro Tour ist eine Anspruchsvolle Tour, bei der Steherqualitäten gefragt sind. Die Abfahrt vom Schönjoch ins Urgtal ist über den Flüstertrail (S2) und im Anschluss den Zirbentrail (S1) oder den Emmerich-Pale-Weg möglich.
      Es besteht auch die Möglichkeit über den Frommestrail (S1) zurück nach nach Fiss zu gelangen.

      Vom Start beim Bikepark am Radweg bis zur Dorfeinfahrt Med Fiss, links hoch zur Seilbahn, von dort auf dem asphaltierten Weg Richtung Möseralm, beim Wegweiser F118 rechts auf den Schotterweg zur Kuhalm abbiegen, bei der Kuhalm gerade aus weiter, dem Weg bis Steinegg / Mittelstation Schönjochbahn (F215) folgen. Vom Steinegg dem Fahrweg entlang stetig bergauf bis auf das Fisserjoch.
      Der höchsten Punkt der Tour ist erreicht. Die Abfahrt ins Urgtal erfolgt über den Flüstertrail (S2) und Zirbentrail (S1) oder den Emmerich-Pale-Weg bis zur Schöngampalm, von der Schöngampalm geht es auf dem guten Fahrweg gemütlich Richtung Fiss und durch das Dorf zurück zum Bikepark.

      TIPP:
      Die Schönjoch Tour ist die umgekehrte Variante zur Fisserjoch Tour und führt übers Falterjoch und Schönegg zur Schöngampalm, bevor es auf dem gut ausgebauten Emmerich-Pale-Weg über 500 hm am Stück, jedoch mit einer angenehmen Steigung von etwa 12% bis zum Fisserjoch hochgeht. Die Abfahrt führt entweder über die Schotterstraße entlang der Gondelbahn oder über den Frommestrail (S1) zurück nach Fiss.
      Details:
      Rad und MTB
      Schwierigkeitsgrad: Schwer
      Distanz: 27,7 km

      Link
    • Komperdell Tour 761

      Eine fahrtechnisch einfache Route. Nur im ersten Abschnitt beim Ortsteil St.Zeno kurzzeitig Steigungen um 15 bis 20%.Für Anfänger als Einstiegstour nicht geeignet.Alternativ ist eine Fahrt mit der Alpkopfbahn zur Hög möglich. Der Biketransport ist kostenpflichtig!

      Vom Bikepark am Radweg nach Serfaus (S010), Durch das Dorf zum Ortsteil St.Zeno (S162). Hier beginnt der Anstieg mit bis zu 20%. Anfangs auf Asphalt, später auf Schotter dem Fahrweg bis zur dritten Kehre (S097) folgen, hier besteht die Möglichkeit abzukürzen, indem man dem Fahrweg folgt. Für die normale Tour links halten und über das Bödenkreuz zur Hög (S119), hier weiter auf dem Fahrweg zur Komperdellalpe, vorbei am Murmliwasser gelangt man zum höchsten Punkt der Tour dem Kölner Haus (S.103). Für die Abfahrt dem Auffahrtsweg für ein kurzes Stück zurück folgen und beim Wegweiser S100 links abwärts, am Restaurant Leithe Wirt vorbei auf dem Bifangweg 9 bis zum Wegweiser (S030). Hier gerade aus, kurzes Schiebestück oder für geübte ein kurzer Trailabschnitt zum Waldweg, links halten und gemütlich bis zum Bikepark ausrollen.

      Tipp: Für die Abfahrt vom Komperdell (S100) bietet sich auch der leichte Alpkopftrail (S0) und im Anschluss ab der Hög der Högtrail (S1) an. Die Trails laden Einsteiger mit spielerischen und leichtfüßigen Eigenschaften zum Üben und Kennenlernen ein, entfacht aber auch bei erfahrenen Fahrern jede Menge Fahrfreude dank Flow und überspringbaren Wellen.
      Details:
      Rad und MTB
      Schwierigkeitsgrad: Mittel
      Distanz: 16,5 km

      Link
    • Fisserjoch Tour 730

      Die Fisserjoch Tour ist eine anspruchsvolle Tour, bei der Steherqualitäten gefragt sind. Die Abfahrt vom Schönjoch ins Urgtal ist über den Emmerich-Pale-Weg oder den Flüstertrail (S2) und im Anschluss den Zirbentrail (S1) möglich.
      Es besteht auch die Möglichkeit über den anspruchsvollen Frommestrail (S1) zurück nach Fiss zu gelangen.

      Vom Start beim Bikepark am Radweg bis zur Dorfeinfahrt Med Fiss, links hoch zur Seilbahn, von dort auf dem asphaltierten Weg Richtung Möseralm, beim Wegweiser F118 rechts auf den Schotterweg zur Kuhalm abbiegen, bei der Kuhalm geradeaus weiter, dem Weg bis Steinegg / Mittelstation Schönjochbahn (F215) folgen. Von Steinegg dem Fahrweg entlang stetig bergauf bis auf das Fisserjoch.
      Der höchste Punkt der Tour ist erreicht. Die Abfahrt ins Urgtal erfolgt über den Emmerich-Pale-Weg oder dem Flüstertrail (S2) und Zirbentrail (S1) bis zur Schöngampalm, von der Schöngampalm geht es auf dem guten Fahrweg gemütlich Richtung Fiss und durch das Dorf zurück zum Bikepark.

      TIPP:
      Die Schönjoch Tour ist die umgekehrte Variante zur Fisserjoch Tour und führt übers Falterjoch und Schönegg zur Schöngampalm, bevor es auf dem gut ausgebauten Emmerich-Pale-Weg über 500 hm am Stück, jedoch mit einer angenehmen Steigung von etwa 12% bis zum Fisserjoch hochgeht. Die Abfahrt führt entweder über die Schotterstraße entlang der Gondelbahn oder über den Frommestrail (S1) zurück nach Fiss.
      Details:
      Rad und MTB
      Schwierigkeitsgrad: Schwer
      Distanz: 28,5 km

      Link
    • Hexenseehütte Enduro Tour 7096

      Mit der Aufstiegshilfe Komperdellbahn gelangt man zum Start der Tour auf die Komperdellalpe, man kann die Tour auch vom Lazidkopf aus starten.Der Biketransport mit der Bahn ist kostenpflichtig
      Wer es sehr sportlich mag kann auch über die Komperdell Tour 761 zum Startpunkt gelangen.

      Bei der Hexenseehütte Enduro Tour wechseln sich steile Rampen , sanfte Anstiege und kurze Abfahrten auf Schotterwegen ab. Vom Startpunkt Komperdell (S104) geht es kurz bergab zum Murmliwasser (S103) hier rechts Richtung Lazid, ab der Cervosa Alm beginnt ein kräfteraubender Anstieg auf den Lazid, links (S301) am Restaurant Lassida vorbei geht es weiter Richtung Scheid, hier besteht die Möglichkeit abzukürzen und den Scheid-Trail (S216) zurück zum Startpunkt zu nehmen. Von der Scheid (S217) geht es durch das Moostal und auf das Arrezjoch, weiter Richtung Masner und den letzten Anstieg zur Hexenseehütte. Die Rückfahrt erfolgt dem Auffahrtsweg bis zum Startpunkt des Scheidtrails (S1). Den Scheidtrail hinter uns liegend folgt man dem Fahrweg durch das Laustal auf die Komperdellalpe zum Startpunkt.

      Die Abfahrt zurück nach Serfaus ist über die Komperdell Tour 761 möglich oder man wählt die Variante über den leichten Alpkopftrail (S0) und den Högtrail (S1). Die Trails laden Einsteiger mit spielerischen und leichtfüßigen Eigenschaften zum Üben und Kennenlernen ein, entfacht aber auch bei erfahrenen Fahrern jede Menge Fahrfreude dank Flow und überspringbaren Wellen.
      Details:
      Rad und MTB
      Schwierigkeitsgrad: Mittel
      Distanz: 20,8 km

      Link
    • Hexenseehütte Tour 7096

      Mit der Aufstiegshilfe Komperdellbahn gelangt man zum Start der Tour auf die Komperdellalm, man kann die Tour auch vom Lazidkopf aus starten. Der Biketransport mit der Bahn ist kostenpflichtig
      Wer es sehr sportlich mag, kann auch über die Komperdell Tour 761 zum Startpunkt gelangen.

      Bei der Hexenseehütte Tour wechseln sich steile Rampen, sanfte Anstiege und kurze Abfahrten auf Schotterwegen ab. Vom Startpunkt Komperdell (S104) geht es kurz bergab zum Murmliwasser (S103) hier rechts Richtung Lazid, ab der Cervosa Alm beginnt ein kräfteraubender Anstieg auf den Lazid, links (S301) am Restaurant Lassida vorbei geht es weiter Richtung Scheid, hier besteht die Möglichkeit abzukürzen und den Scheidtrail (S216) zurück zum Startpunkt zu nehmen. Von der Scheid (S217) geht es durch das Moostal und auf das Arrezjoch, weiter Richtung Masner und den letzten Anstieg zur Hexenseehütte. Die Rückfahrt erfolgt dem Auffahrtsweg bis Ausgangspunkt oder man wählt die Variante über den Scheidtrail (S1). Den Scheidtrail hinter uns liegend folgt man dem Fahrweg durch das Laustal auf die Komperdellalpe zum Startpunkt.

      Die Abfahrt zurück nach Serfaus ist über die Komperdell Tour 761 möglich oder man wählt die Variante über den leichten Alpkopftrail (S0) und im Anschluss den Högtrail (S1). Die Trails laden Einsteiger mit spielerischen und leichtfüßigen Eigenschaften zum Üben und Kennenlernen ein, entfacht aber auch bei erfahrenen Fahrern jede Menge Fahrfreude dank Flow und überspringbaren Wellen.
      Details:
      Rad und MTB
      Schwierigkeitsgrad: Mittel
      Distanz: 20 km

      Link
    • Hög Enduro Tour

      Die Hög Tour führt nicht nur zu der oberhalb von Serfaus schön gelegenen Hög, sondern auch zum 2014 neu errichteten Högsee, dem höchst gelegenen Badesee Österreichs. Den Hög See umgibt eine ausgedehnte Freizeitanlage und man hat vor allem einen grandiosen Ausblick über das Sonnenplateau sowie die angrenzenden Gebirgsgruppen. Die Route hinauf zum Hög See ist fahrtechnisch einfach und weist nur im untersten Abschnitt beim Ortsteil St.Zeno/Serfaus kurzzeitig Steigungen um 15% bis 20% auf. Also etwas Kondition muss man für diese recht einfache Tour allemal mitbringen. Für Anfänger ist die Route als Einsteigertour eher nicht geeignet.Der Downhill von der Hög nach Serfaus erfolgt über den Högtrail (S1) oder über den Almweg.
      Alternativ ist ein Transport mit der Alpkopfbahn direkt zur Hög oder ein Transport mit der Komperdell Bahn mit anschließender Abfahrt vorbei am Murmliwasser zur Hög möglich.

      Hinweis: Biketransport mit beiden Bahnen kostenpflichtig.
      Details:
      Rad und MTB
      Schwierigkeitsgrad: Mittel
      Distanz: 17,4 km

      Link
    • Hochgallmigg Tour 758

      Die Hochgallmigg Tour ist konditionell und fahrtechnisch eine anspruchsvolle Tour und führt von Fiss nach Hochgallmigg, dem Inntal entlang nach Prutz und zurück auf das Sonnenplateau.

      Vom Start beim Bikepark geht es dem asphaltierten Radweg entlang nach Fiss ins Zentrum und Richtung Kulturhaus, kurz vor dem Kulturhaus (F009) links halten und am Ende der kurzen Steigung (F008) rechts Richtung Obladis. Am Falterjöchl (F006) vorbei, kurzer downhill bis zur Kreuzung (L017) steil abwärts auf dem Fahrweg bis nach Obladis (L62). Von Obladis auf dem asphaltierten Weg weiter zur Waldkapelle, dort links aufwärts weiter nach Neuegg (L025), durch das Urgtal auf die andere Talseite bis Hochgallmigg. Über die Landesstraße führt die Tour bis Urgen und von dort auf dem Innradweg Richtung Prutz, 500m nach der Pontlatzbrücke rechts dem Schotterweg entlang uphill, über die Asterhöfe, auf das Sonnenplateau nach Ladis. Im Zentrum von Ladis bei der Kirche rechts auf den Razilweg (L005) und über den Wolfsee zurück nach Fiss zum Bikepark.

      Link
    • Lazidkopf Tour 7102

      Die Lazidkopf Tour hinauf auf den 2.346 m hohen Lazidkopf ist nur gut trainierten Mountainbikern anzuraten. Der Anstieg von Serfaus auf den Komperdell und hinauf auf den Lazidkopf haben es nämlich in sich und bietet nur kurze Möglichkeiten zum Durchschnaufen. Wer diesen Anstieg jedoch hinter sich bringt, wird mit einem herrlichen Panorama belohnt.
      Doch zunächst einmal beginnt die Tour recht angenehm und führt uns auf Asphalt dem Radweg entlang nach Serfaus, bei der Kirche rechts hoch in leichter Steigung auf den Bifang und über den Wiesenweg zum Restaurant Leithe Wirt. Hier startet auf dem geschotterten Weg der erste Aufschwung auf den Komperdell.
      Vom Komperdell hat man bis zum Lazidkopf teils länger anhaltende Steigungen von bis zu 19% zu bewältigen und es gibt kaum Stellen zum Ausruhen. Zudem ist der Fahruntergrund recht grob, was das Ganze Unterfangen nicht einfacher macht.
      Am Lazid angekommen, fährt man auf dem Auffahrtsweg retour bis auf das Komperdell bis zum Murmliwasser (S103) rechts hinunter auf dem Six Senses – Genusserlebnisweg der Sinne folgend bis auf die Hög, hier rechts (S119) hinunter um den Michaelskopf ohne nennenswerte Schwierigkeiten nach Serfaus, oder man wählt vom Komperdell (S100) die Variante über den leichten Alpkopftrail (S0) und im Anschluss den Högtrail (S1).

      Die Trails laden Einsteiger mit spielerischen und leichtfüßigen Eigenschaften zum Üben und Kennenlernen ein, entfacht aber auch bei erfahrenen Fahrern jede Menge Fahrfreude dank Flow und überspringbaren Wellen.
      Von Serfaus aus geht es am Radweg zurück nach Fiss zum Bikepark.
      Details: Rad und MTB
      Schwierigkeitsgrad: Schwer
      Distanz: 25,4 km

      Link
    • St. Georgen Tour 762

      Eine wunderschöner Abend- oder Morgentour mit einem kulturellen Gustostückerl.
      Die St. Georgen Kapelle dürfte im 12.Jahrhundert entstanden sein, als zur Zeit der Kreuzzüge die Verehrung des Hl. Georg neuerlich aufkam. Die Kapelle ist mit zahlreichen Fresken geschmückt, außerdem befindet sich ein kostbarer Reliquienschrein von 1250 in der Kirche. Der Schlüssel für die Kapelle ist im alten Bauernhaus (Nr. 4) erhältlich.

      Vom Bikepark Serfaus-Fiss-Ladis geht es am asphaltierten Radweg nach Serfaus und weiter zum Ortsteil St. Zeno. Beim Wegweiser S162 linkshalten und dem Fahrweg bis nach St. Georgen folgen. Am selben Weg geht es wieder zurück nach Fiss zum Bikepark.
      Details:
      Rad und MTB
      Schwierigkeitsgrad: Leicht
      Distanz: 16,6 km

      Link
    • Komperdell Lassida Enduro Tour

      Die Komperdell Lassida Enduro Tour hinauf auf den 2.346 m hohen Lazidkopf ist nur gut trainierten Mountainbikern anzuraten. Der Anstieg von Serfaus auf das Komperdell und vor allem hinauf auf den Lazidkopf haben es nämlich in sich. Wer diesen Anstieg jedoch hinter sich bringt wird mit dem Scheidtrail (S1) auf der Abfahrt belohnt.

      Vom Bikepark Serfaus-Fiss-Ladis geht es recht angenehm auf dem Radweg nach Serfaus/St.Zeno. Hier beginnt die Auffahrt, bei der dritten Kehre (S097) links halten, Richtung Hög und weiter zum Komperdell.Vom Komperdell haben wir dann bis zum Lazidkopf teils länger anhaltend eine Steigung von bis zu 19% zu bewältigen und es gibt kaum Stellen zum ausruhen. Zudem ist der Fahruntergrund recht grob, was das ganze Unterfangen nicht einfacher macht.
      Am Lazid angekommen geht es Richtung Scheid zum Startpunkt (S216) des Scheidtrails (S1). Mit Schwung und viel Flow bewältigt man den Trail und gelangt durch das Laustal zurück zum Komperdell. Rechts hinunter (S103) beim Murmliwasser links (S102) bis zum Wegweiser S100. Hier links dem Wiesenweg über den Bifang nach Serfaus folgen oder man wählt die Variante über den leichten Alpkopftrail (S0) und von der Hög über den Högtrail (S1).

      Der Komperdelltrail lädt Einsteiger mit spielerischen und leichtfüßigen Eigenschaften zum Üben und Kennenlernen ein, entfacht aber auch bei erfahrenen Fahrern jede Menge Fahrfreude dank Flow und überspringbaren Wellen. Von Serfaus geht's zurück zum Bikepark Serfaus-Fiss-Ladis.
      Details:
      Rad und MTB
      Schwierigkeitsgrad: Schwer
      Distanz: 26,9 km

      Link
    • Windles Wiesen Tour 734

      Die Frommes Tour ist eine wunderschöne,angenehme Tour für Fortgeschrittene. Die gewaltigen Ausblicke auf den Kaunergrat und ins Inntal bleiben unvergesslich. Highlight dieser Tour ist die Frommes Alp mit seinem Wildtiergehege und der Greifvogelauffangstation.

      Vom Bikepark Serfaus-Fiss-Ladis geht es auf Asphalt durch das Dorf zum Wolfsee. Kurzer Downhill und beim Wegweiser L002 links aufwärts. Ab hier führt die Tour in einer angenehmen Steigung über den Faltriweg Richtung Obladis und Schönegg.
      Bei Schönegg (L018) links nach Rabuschl. In Rabuschl nach der Hubertuskapelle (F025) rechts halten und uphill über Windles zur Frommes Alp.
      Nach der Einkehr auf der Frommes Alp geht es downhill bis auf den Almweg (F020) und zurück nach Fiss zum Bikepark Serfaus-Fiss-Ladis.
      Es bietet sich auch an, ab Windles über den Frommestrail (S2) zurück auf den Almweg und weiter zum Bikepark Serfaus-Fiss-Ladis zu fahren.
      Details:
      Rad und MTB
      Schwierigkeitsgrad: Mittel
      Distanz: 13,5 km

      Link
    • Hochgallmigg Enduro Tour 758

      Die Hochgallmig Enduro Tour ist koditionell und fahrtechnisch eine Anspruchsvolle Tour mit einigen Naturtrailpassagen.

      Vom Start beim Bikepark geht es dem asphaltierten Radweg entlang nach Fiss ins Zentrum und Richtung Kulturhaus, kurz vor dem Kulturhaus (F009) links halten und am Ende der kurzen Steigung (F008) rechts Richtung Obladis. Am Falterjöchl (F006) vorbei, kurzer downhill bis zur Kreuzung (L017) steil abwärts auf dem Fahrweg bis nach Obladis (L62). Von Obladis auf dem asphaltierten Weg weiter zur Waldkapelle, dort links aufwärts weiter nach Neuegg (L025), durch das Urgtal auf die andere Talseite bis Hochgallmigg. Die Trail Tour führt bis ans Dorfende (Unterhäuser) und dort beim Landhaus Recher rechts zu den Naturtrails. Auf den Trailpassagen, deren Schwierigkeit vor allem in der Engheit des Weges und des meist nassen Untergrundes liegt, geht es über Stapfen und Fassern hinunter bis zum Neuen Zoll. Diese Passage kann über die Landesstraße bis Urgen und von dort auf dem Radweg weiter zum Neuen Zoll umfahren werden. Auf dem Innradweg geht es Richtung Prutz, 500m nach der Pontlatzbrücke rechts dem Schotterweg entlang uphill, über die Asterhöf, auf das Sonnenplateau nach Ladis. Im Zentrum von Ladis bei der Kirche rechts auf den Razilweg (L005) und über den Wolfsee zurück nach Fiss zum Bikepark.
      Details:
      Rad und MTB
      Schwierigkeitsgrad: Schwer
      Distanz: 35 km

      Link
  • Anzahl Trails: 6 Trails
  • blaue Strecken: 8 km
  • rote Strecken: 6 km
  • schwarze Strecken: 5 km
  • Singetrails
  • Flowtrails
  • Trail Übersicht:

    • Milky Way

      Schwierigkeitsgrad: Einfach
      Markierung: Blau
      Streckenlänge: 3000m
      Die ideale Strecke für Einsteiger und Familien. Der Milky Way stellt kaum Ansprüche an das Fahrkönnen, verspricht aber viel Spaß bei der Abfahrt.

      Die Strecke bietet immer wieder kleine Herausforderungen. Einsteiger finden viele Gelegenheiten, um ihr Fahrkönnen Schritt für Schritt zu verbessern. Die eingebauten Sprünge und die flacheren Anliegerkurven bieten ideale Trainingsmöglichkeiten.

      Link
    • Vuelta

      Schwierigkeitsgrad: Einfach
      Markierung: Blau
      Streckenlänge: 170m
      Die Vuelta ist ein Abzweiger des Milky Way und bietet ebenfalls Fahrspaß ohne allzu große Anforderungen an die Fahrtechnik. Sie bietet ideale Voraussetzungen, um sich auf die nächste Stufe, die roten Trails, vorzubereiten.

      Link
    • Morning Glory

      Schwierigkeitsgrad: Einfach
      Markierung: Bla
      Streckenlänge: 750m
      Diese Strecke ist ebenfalls für Einsteiger gebaut worden. Sie bietet aber auch für Fortgeschrittene jede Menge Flow. Große Anliegerkurven und kleine Sprünge sorgen für Fahrspaß.

      Auf der Morning Glory findest du bereits einige eingebaute Holzkonstruktionen, auf denen du erste Northshore-Erfahrungen (Anm.: Northshores sind befahrbare Holzkonstruktionen) sammeln kannst. Die Hindernisse sind so gebaut, dass sich auch Einsteiger daran versuchen können.

      Die Morning Glory ist auch unter den Profis der beliebteste Trail zum Aufwärmen und ein Muss für alle Bikepark-Besucher.

      Link
    • Strada del sole

      Schwierigkeitsgrad: Medium
      Markierung: Rot
      Streckenlänge: 2805m
      Die Strada del Sole startet direkt an der Bergstation und bietet auf knapp drei Kilometern Länge mehr als 40 Sprünge, die meist auch umfahren werden können. Freerider finden auf diesem Trail alles, was das Gravity-Herz begehrt.

      Auf der Strada del Sole ist das Fahrtempo bereits deutlich höher, als auf den blauen Einsteiger-Strecken.

      Link
    • Supernatural

      Schwierigkeitsgrad: Medium
      Markierung: Rot
      Streckenlänge: 610m
      Der perfekte Trail für Rider, die den Flow suchen. Auf 610 Metern Länge bietet die Supernatural Fahrspaß für versierte Biker, die es verstehen, aus Anliegern heraus Geschwindigkeit mitzunehmen und Sprünge und Bodenwellen gekonnt dazu nutzen, um zu beschleunigen oder auch zu bremsen. Wer den Supernatural richtig fährt, der muss kaum Pedalieren oder die Bremsen einsetzen – die Schwerkraft trägt dich diesen Trail hinunter und du kannst dich ganz allein auf die Fahrt konzentrieren.

      Link
    • Freeride Trail

      Schwierigkeitsgrad: Medium
      Markierung: Rot
      Streckenlänge: 370m
      In den Bau des Freeride Trails flossen die Wünsche und Ideen der LeserInnen vom Freeride Magazin ein. Das Ergebnis ist ein flowiger Trail mit zahlreichen großen Holzkonstruktionen und Sprüngen. Die Abzweigung auf den Freeride Trail erfolgt im unteren Drittel der Strada del Sole. (siehe Karte)

      Der Freeride Trail erfordert Erfahrung mit großen Holzkonstruktionen, weiten Sprüngen und ist für fortgeschrittene Biker gebaut.

      Link
    • Supernatural 2.0

      Schwierigkeitsgrad: Medium
      Markierung: rot
      Streckenlänge: 1850m
      Die Supernatural bekam 2018 eine weitere Facette – die Supernatural 2.0.

      Dieser 1,9 km lange Trail wird euch mit viel Flow und seiner verspielten Art überzeugen – egal ob Freerider, Weekend Warrior oder Hobby Biker – die Supernatural 2.0 wird euch bei jedem Run begeistern sodass ihr gleich wieder nach oben wollt.

      Link
    • Hill Bill

      Schwierigkeitsgrad: Expert
      Markierung: Schwarz
      Streckenlänge: 2450m
      Der Hill Bill ist ein rassiger und technisch anspruchsvoller Trail. Auf einer Länge von rund zwei Kilometern führt dieser Trail über Wurzelteppiche, Drops und knifflige Passagen. Die eingebauten Sprünge, die teils über große Holzkonstruktionen führen, garantieren Action und Nervenkitzel für versierte Biker.

      Bei Nässe kann dieser Trail aus Sicherheitsgründen gesperrt sein.

      Link
    • Downhill

      Schwierigkeitsgrad: Expert
      Markierung: Schwarz
      Streckenlänge: 1480m
      Die Downhillstrecke bietet alles, was eine echte Rennstrecke ausmacht. Naturbelassene Passagen mit Wurzelteppichen und weichem Waldboden. Aber auch Off Camber Sections, Steinfelder und natürlich rasante Sprünge (teils über Geländekanten, teils über Holzkonstruktionen). Die Downhillstrecke richtet sich an versierte Biker mit Erfahrung im steilen Gelände.

      Link
    • Alpkopftrail

      Schwierigkeitsgrad: Sehr leicht
      Markierung: Grün
      Streckenlänge: 1100m
      Der grüne Alpkopftrail startet 650 m unterhalb der Mittelstation der Komperdellbahn und ist perfekt für jeden Einsteiger, der sich zunächst mit dem Mountainbike vertraut machen möchte. Ganz sanft führt der
      Alpkopftrail in subalpinem Gelände den Berg hinab. Im zweiten Abschnitt des Trails lädt er mit seinen spielerischen und leichtfüßigen Eigenschaften zum Üben und Kennenlernen ein.

      Link
    • Högtrail

      Schwierigkeitsgrad: Einfach
      Markierung: Blau
      Streckenlänge: 3800m
      Der Högtrail bietet Einsteigern die Möglichkeit, erste Mountainbike-Erfahrung zu sammeln. Dank der flowigen Eigenschaften und überspringbaren Wellen entfacht der Trail gleichzeitig auch bei erfahrenen Fahrern jede Menge Fahrfreude. Dank den natürlichen Anliegern und den North-Shore-Elementen, die über sumpfige Gebiete führen, kommt richtiges Achterbahn-Feeling auf, während sanfte Wurzelpassagen für zusätzlichen Nervenkitzel sorgen.

      Link
    • Scheidtrail

      Schwierigkeitsgrad: Einfach
      Markierung: Blau
      Streckenlänge: 2300m
      Der Start befindet sich in ca. 600 m Entfernung von der Bergstation Lazidbahn in Richtung Scheid. Mit Schwung und viel Flow bewältigt man den Scheidtrail. Mehrere North-shores, Doppelwellen bzw. doubles und speziell geshapte Hügel laden Einsteiger sowie fortgeschrittene Fahrer zu kreativer Fahrweise ein. Alle Hügel und Wasserrinnen sind auf der Trail-Innenseite smooth überrollbar.
      Zahlreiche Anlieger und verspielte Wellen lassen durch aufeinander abgestimmte Neigungen mehrere Linien auf dem Trail zu.

      Biketransport mit der Komperdell- und Lazidbahn möglich.

      Link
    • Zirbentrail

      Schwierigkeitsgrad: Einfach
      Markierung: Blau
      Streckenlänge: 2200m
      Der Zirbentrail startet bei der Zirbenhütte und führt durch den Zirbenwald auf der Fisser Nordseite zur Schöngampalm. Mehrere North-shores, Doppelwellen bzw. doubles, minitables und speziell geshapte Hügel laden Einsteiger sowie fortgeschrittene Fahrer zur kreativen Fahrweise ein. Alle Hügel und Wasserrinnen sind auf der Trail-Innenseite smooth überrollbar. Zahlreiche Anlieger und verspielte Wellen lassen durch aufeinander abgestimmte Neigungen mehrere Linien auf dem Trail zu.

      Link
    • Almtrail

      Schwierigkeitsgrad: Einfach
      Markierung: Blau
      Streckenlänge: 1615m
      Der 1.615 Meter lange Almtrail beginnt an der Bergstation der Almbahn auf 2.600 Metern Höhe und führt durch atemberaubendes, hochalpines Gelände zum 168 Meter tiefergelegenen Fisser Joch. Mit viel Flow und einer grandiosen Aussicht auf die umliegenden Berggipfel und das Inntal, ist der neue Trail perfekt für Einsteiger und Genießer geeignet.

      Am Ende des Almtrails können sich Mountainbiker bei einer Pause im Panoramarestaurant BergDiamant stärken, bevor es über den Flüstertrail und Zirbentrail zurück zur Talstation der Almbahn geht. Durch die Kombination der drei Trails ist es möglich, die gesamte Strecke von der Bergstation bis zur Talstation der Almbahn nur über Trails zu fahren. Alternativ lässt sich am Ende des Almtrails beim Fisser Joch auch den Einstieg zum Frommestrail finden. Über den etwas anspruchsvolleren Frommestrail lassen sich über 1.000 Höhenmeter ins Tal auf 9 Kilometer überwinden.

      Link
    • Frommestrail

      Schwierigkeitsgrad: Medium
      Markierung: Rot
      Streckenlänge: 7000mDer legendäre Frommestrail bietet mehr als 1000 Höhenmeter Trail-Genuss vom Feinsten. Die Schönjochbahn in Fiss bringt euch auf 2436 Meter Seehöhe. Nach einem kurzen Anstieg über die letzten 60 Höhenmeter eröffnet sich eine paradiesische Abfahrt vom Schönjoch-Kreuz. Der Frommestrail ist ein natürlicher Trail, der mit viel Flow durch anfangs alpines Gelände und im unteren Teil durch montane Fichtenwälder führt. Er ist gespickt mit Wurzeln und vielen kleinen Herausforderungen. Ab der Frommeshütte erwarten euch die knackigsten Stellen, die bis zum Schwierigkeitsgrad S3 reichen. Wem das zu heftig ist, der kann diesen Teil auch umfahren. Über den Almweg geht es schließlich zurück nach Fiss zum Ausgangspunkt.

      Auf diesem Shared-Trail ist besondere Rücksicht auf andere Bergnutzer, Tiere und speziell auf die Natur zu nehmen. Bitte bleib stets auf dem markierten Weg!

      Für den Biketransport mit der Schönjochbahn zahlen Besitzer einer Bikepark-Karte nur 10 Euro Aufpreis. ACHTUNG: Die Gravity Card ist hier nicht gültig!

      Link
    • Flüstertrail

      Schwierigkeitsgrad: Medium
      Markierung: Rot
      Streckenlänge: 2100m
      Der Flüstertrail ist von allen drei neuen Singletrails der anspruchsvollste. Es warten steile Trail-Abschnitte und lose Steine darauf, von Naturtrail-Fans bewältigt zu werden. Vom Schönjoch ausgehend führt der etwas rauere Trail inmitten von einer beeindruckenden Bergwelt hinab zum absoluten Highlight, dem
      Heustadel Dorf. Diese Wohlfühlstation lädt dazu ein, kurz Rast zu machen und die Sonne in Hängematten zu genießen, bevor man sich wieder aufs Bike schwingt.

      Link
  • Forstwege
  • Landstraßen
  • Waldwege
  • asphaltierte Rundstrecken
  • Schotterstraßen

Mountainbike Region Karte

    Anfahrtsbeschreibung

    Der Betreiber dieses Mountainbike Region-Eintrags hat keine Anfahrtsbeschreibung hinterlegt.

    Adresse

    • Straße: Fisser Straße 50
    • Postleitzahl: 6533
    • Stadt: Serfaus-Fiss-Ladis
    • Bundesland: Tirol
    • Land: Österreich
    Ortsteil:
    • keine Angabe
    Regionen:
    • Breitengrad: 47.053980
    • Längengrad: 10.608850

    Routenplaner Kontakt

    Mountainbike Region Fotos

    Leider sind noch keine Fotos vorhanden.

    Mountainbike Regionen in der Nähe:

    Premium

    Hier werden vorrangig Premium Mountainbike Regionen aus der Nähe angezeigt.

    mehr zu Premium

    Mountainbike Region Bewertungen (0)

    Leider wurde noch keine Bewertung für diesen Mountainbike Region-Eintrag abgegeben.

    Beliebte Mountainbike Regionen:

    Premium

    Hier werden vorrangig Premium Mountainbike Regionen mit den besten Bewertungen angezeigt.

    mehr zu Premium

    Unverbindliche Anfrage an Bike Region Serfaus-Fiss-Ladis

    Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

    Kontakt

    Mountainbike Regionen in der Nähe:

    Premium

    Hier werden vorrangig Premium Mountainbike Regionen aus der Nähe angezeigt.

    mehr zu Premium

    Öffentliche Fragen und Antworten zu Bike Region Serfaus-Fiss-Ladis

    Hier finden Sie allgemeine Fragen und Antworten zum Mountainbike Region-Eintrag. Stellen Sie eine Frage, wenn Sie ein öffentliches, allgemeines Anliegen haben, das auch andere Besucher interessieren könnte.

    Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

    abbrechen

    Hinweis: Bitte beachten Sie, öffentliche Fragen sind für alle Besucher sichtbar.

    Stellen Sie eine individuelle Frage an den Mountainbike Region-Eintrag.

    Alle Angaben ohne Gewähr

    Mountainbike Region-Eintrag aktualisieren oder verbessern

    Bewertungen auf der eigenen Seite einbinden

    Premium - buchen für diesen Mountainbike Region-Eintrag